Zwischen September 2022 und April 2023 wird erstmalig in Thüringen im Auftrag des Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familien (TMASGFF) einen breiten Dialogprozess durchgeführt um die Schwerpunkte und Themen für den neuen Krankenhausplan des Landes zu erarbeiten.

Die AGETHUR begleitet im Auftrag vom TMASGFF diesen längerfristig angelegten Diskussionsprozess, der sich sektorübergreifend an die wichtigsten Akteur:innen im Gesundheitswesen und an die Zivilgesellschaft richtet und dessen erster Schwerpunkt die Durchführung der Dialogwerkstatt ist. Diese soll als eine Reihe von interdisziplinären Stakeholder-Workshops durchgeführt werden.

Im September 2022 findet die Auftaktveranstaltung der Dialogwerkstatt in Erfurt mit mehr als 50 Stakeholdern statt. Die ersten Diskussionsergebnisse werden in Anwesenheit des Ministerpräsidenten, Herrn Bodo Ramelow, vorgestellt. Beteiligte Stakeholder sind Vertretende der Landes- und Kommunalpolitik, Landeskrankenhausgesellschaft, von Krankenkassen, der Kassenärztlichen Vereinigung, der Landesärztekammer, Pflege- und Sozialdiensten, Selbsthilfe, Gewerkschaften und Wissenschaft.

nexus moderiert den Multi-Stakeholder Dialogprozess im Auftrag der Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. ( AGETHUR Thüringen), gefördert durch das Thüringer Ministerium für Arbeit, Soziales, Gesundheit, Frauen und Familie. Die weiteren Workshops finden als Präsenz- bzw. Online-Veranstaltungen zwischen Oktober 2022 und April 2023 statt durchgeführt werden sollen.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Laufzeit: 07/2022 – 05/2023
Auftraggeber: Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e.V. (AGETHUR)
Mitarbeiter:innen: Tzvetina Arsova Netzelmann (Projektleitung), Dr. Arnd Hofmeister, Imke Gronwald
Projektpartner: Prof. Dr. Andreas Schmid, Wissenschaftliche Begleitung, Universität Bayreuth

Logo: Landesvereinigung für Gesundheitsförderung Thüringen e. V. – AGETHUR