Für das Berliner Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg konzipierte und moderierte nexus eine Ideenwerkstatt. Ziel war es, Bürgerinnen und Bürger im Ortsteil Tempelhof in die Erarbeitung des Bezirksregionenprofils einzubinden. Die Struktur der Veranstaltung war der Methode Planungszelle angelehnt. Foto: Archiv nexus

Ideenwerkstatt "Zuhause in Tempelhof"

Für das Berliner Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg konzipierte und moderierte nexus eine Ideenwerkstatt. Ziel war es, Bürgerinnen und Bürger im Ortsteil Tempelhof in die Erarbeitung des Bezirksregionenprofils einzubinden. Die Bezirke Berlins sind angehalten, für jede der 138 Bezirksregionen ein Bezirksregionenprofil mittels einer einheitlichen Struktur zu erstellen, um so eine Vergleichbarkeit zu ermöglichen. Gleichzeitig soll die räumliche Einheit der Bezirksregion gewährleisten, dass Entscheidungen und Planungen sich stärker an der lokalen Situation und an den Bedarfen vor Ort orientieren.

Allgemein enthalten die Bezirksregionenprofile einen Analyseteil, in dem die Situation in der Bezirksregion anhand von Daten beschrieben und bewertet wird. Weiter gibt es einen Planungsteil, der als konzeptioneller Teil vorgesehen ist. Hier werden spezifische Ziele benannt. Laufende und geplante Maßnahmen sowie Vorschläge werden aufgeführt. Die Anwohnerinnen und Anwohner Tempelhofs konnten sich mittels einer Ideenwerkstatt an der Erstellung des Bezirksregionenprofils beteiligen.

Die Struktur der Veranstaltung war der Methode Planungszelle angelehnt. Die Teilnehmer diskutierten über ihren Ortsteil und dessen Entwicklungsmöglichkeiten. Die Teilnehmer konnten zunächst Orte benennen, die für sie hohe Entwicklungspotenziale bzw. dringenden Entwicklungsbedarf aufweisen. Danach erarbeiteten sie für diese Orte entsprechende Entwicklungsziele. Schließlich entwickelten die Bürgerinnen und Bürger Vorschläge für konkrete Maßnahmen zur Erreichung der von ihnen entwickelten Ziele. Ergänzend wurden die Teilnehmer gefragt, wie sich Bürgerinnen und Bürger engagieren könnten und welche Unterstützung sie sich für ein solches Engagement wünschten.

Auftraggeber: Bezirksamt Tempelhof-Schöneberg
Laufzeit: 07/2015 – 10/2015
Mitarbeiter/innen: Dr. Angela Jain, Nicolas Bach