Innovative Verkehrsangebote für die Region. Der demografische Wandel wird in den nächsten Jahren die öffentlichen Verkehrsunternehmen vor große Herausforderungen stellen. Während ein Teil der Ballungsräume seine Bevölkerungszahl halten oder steigern wird, werden sinkende Schülerzahlen, Überalterung und Abwanderung in vielen ländlichen Regionen die Situation des Bus- und Bahnverkehrs radikal verändern. Hier setzt das Projekt mit innovativen Ideen an. INA: Innovative Verkehrsangebote für die Region

Der demografische Wandel wird in den nächsten Jahren die öffentlichen Verkehrsunternehmen vor große Herausforderungen stellen. Während ein Teil der Ballungsräume seine Bevölkerungszahl halten oder steigern wird, werden sinkende Schülerzahlen, Überalterung und Abwanderung in vielen ländlichen Regionen die Situation des Bus- und Bahnverkehrs radikal verändern. Zugleich wird es aber auch im ländlichen Raum prosperierende Gebiete geben und selbst in Abwanderungsräumen eine Grundnachfrage nach Mobilität bestehen bleiben. Infolge der hohen Motorisierung, ungünstigen Raumstruktur und starken Pkw-Orientierung ist diese aber für den öffentlichen Verkehr nur schwer zu erschließen.

Bisherige Innovationen und Konzepte werden diesen Herausforderungen nur zum Teil gerecht. Ziel des Projekts INA war, eine umfassendere Sicht auf neuartige Angebote zu entwickeln. Hierzu wurde in einem ersten Schritt ein Verfahren zur Genese und Bewertung von Innovationen entwickelt.

Laufzeit: 08/2007 - 12/2007
Auftraggeber: DB Stadtverkehr, Grolman Result
Verantwortlicher Mitarbeiter: Dr. Martin Schiefelbusch