Nexus ImpulsIMPULS 2005 - neue Gemeinschaftsverkehre in der Region

Das Verbundprojekt "IMPULS 2005 - Integrierte Mobilitätsplanung, -umsetzung, -lenkung und -services für einen neuen Gemeinschaftsverkehr in der Region 2005" war Teil des vom Bundesministerium für Bildung und Forschung eingerichteten Forschungsprogramms "Mobi-Region". Ziel des Projektes IMPULS 2005 war die Entwicklung eines integrierten Systems des Gemeinschaftsverkehrs auf dem Lande. Die Untersuchungsregion bestand aus den nordöstlich von Berlin liegenden Landkreisen Barnim, Oberhavel und Uckermark im Land Brandenburg.

Die gesamte Bandbreite von der Nutzung der Informations- und Kommunikationstechnologien über die nachhaltige Nutzung der Ressourcen bis zu neuen Formen des Gemeinschaftsverkehrs mit neuen Fahrzeugkonzepten und Betreibermodellen war Gegenstand und Ziel des Projektes. Die für das neue Verkehrsangebot notwendigen Management- und Dispositionsaufgaben wurden von einem zu entwickelnden integrierten Regionalen Mobilitätsservice- und Dispositionsdienst (RMD) erfüllt.

nexus zeichnete innerhalb des Verbundvorhabens für die Einbindung der relevanten regionalen Akteursgruppen verantwortlich. Die Entwicklung und Durchführung eines mehrstufigen dialogischen Befragungs- und Beteiligungskonzepts soll einerseits eine qualitative Bedarfsermittlung für eine neue Form des Gemeinschaftsverkehrs sowie andererseits eine Defizitanalyse während der Erprobungs- und Optimierungsphase des Systemtests aus Sicht der Nachfrager und Betreiber ermöglichen. Zusätzliche Teilaufgabe von nexus war die Analyse der organisatorischen Rahmenbedingungen im Hinblick darauf, ob sie Innovationshemmnisse für den neuen Gemeinschaftsverkehr darstellen.

Verantwortliche Mitarbeiterin: Jenny Schmithals
Partner-Website: www.impuls2005.de (nicht mehr verfügbar)