nexus Projekt Ländliche Lebensmodelle Sachsen-Anhalt

Wege zu einer nachhaltigen Bevölkerungsentwicklung in Sachsen-Anhalt - Ländliche Lebensmodelle für junge Menschen und Familien

Welche Faktoren bestimmen die Lebensqualität im ländlichen Raum? Wodurch kann die Lebensqualität in ländlichen Regionen Sachsen-Anhalts weiter verbessert werden? Diese und weitere Fragen bearbeitete das Projektteam zwischen Dezember 2005 und April 2008. Die Arbeit war in vier Phasen gegliedert:

  • Phase 1 "Profile": In diesem Projektabschnitt wurden in sieben Modellorten Interviews mit Bürgerinnen und Bürgern geführt. Parallel dokumentierten Studierende der Hochschule Magdeburg-Stendal (FH) den Interviewprozess fotografisch und filmisch. Hauptziel war eine umfassende Analyse zum Lebensumfeld im ländlichen Raum. Federführender Projektpartner: Hochschule Magdeburg-Stendal (FH).
  • Phase 2 "Leitbilder": Aus den Interviews der Phase 1 wurden Leitbilder entwickelt. Dazu veranstaltete nexus in jedem Modellort eine Zukunftswerkstatt. Aus den Ergebnissen der Interviews und Zukunftswerkstätten entstanden sieben Leitbilder für eine attraktive Lebensqualität in den beteiligten Orten.
    Federführender Projektpartner: nexus.
  • Phase 3 "Handlungsstrategien": In dieser Phase wurden die Ergebnisse aus den ersten beiden Phasen zu einer Handlungsstrategie "Zukunft des ländlichen Raums" verdichtet. Dabei ging es um zukunftsfähiges Wohnen und Arbeiten im ländlichen Raum und um eine Anschlussfähigkeit an die Förderstrategien von Sachsen-Anhalt und der EU. Zielgruppe der Handlungsstrategie waren vor allem junge Menschen und Familien. Federführender Projektpartner: Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH.
  • Phase 4 "Leitfaden": In der Abschlussphase wurden die Ergebnisse in einem Leitfaden zusammengefasst. Ziel war es, die in den einzelnen Modellorten erhobenen Daten und Ergebnisse auf andere Orte in Sachsen-Anhalt zu übertragen. Im Dezember 2007 fand in Wanzleben eine Abschlusstagung statt, auf der die Ergebnisse mit Experten diskutiert wurden. Federführender Projektpartner: nexus.

Die Abschlussberichte und den Leitfaden zum Projekt können Sie in Kurz- und Langfassung herunterladen:
Kurzfassung des Berichtes: 17 Seiten, 676 KB, Format pdf
Langfassung des Berichtes: 98 Seiten, 4 MB, Format pdf
Leitfaden für die Entwicklung familienfreundlicher Kommunen: 38 Seiten, 5,3 MB, Format pdf

Projektorte: Coswig (Anhalt), Gerbstedt, Ilsenburg (Harz), Mieste, Stendal, Wanzleben, Weißenfels
Laufzeit: 11/2005 - 04/2008
Projektleitung: nexus
Projektpartner: Hochschule Magdeburg-Stendal (FH), Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH
Auftraggeber: Ministerium für Landesentwicklung und Verkehr des Landes Sachsen-Anhalt, Magdeburg
Verantwortliche Mitarbeiter/in: Dr. Holger Jansen, Dr. Angela Jain
Projekt-Homepage: www.prolandleben.de (externer Link)