Heimat ist cool - nexus Begleitforschung und Evaluation des Projekts Zeitensprünge für die Stiftung Demokratische Jugend "Heimat ist cool" - Begleitforschung und Evaluation des Projekts "Zeitensprünge"

Abwanderung und geringe Geburtenzahlen werden zunehmend zu einer Bedrohung für den wirtschaftlichen und sozialen Aufholprozess in Ostdeutschland. Nur eine Regionalpolitik, die bei den Menschen in von Abwanderung bedrohten Gebieten ansetzt, die ihre Stärken und Eigenwilligkeiten respektiert und nutzt, kann dauerhaft Wirkung zeigen. Diese Art von Heimatverbundenheit spielt auch für junge Menschen eine Rolle.

Wichtiger Haltefaktor und zugleich ein Schutz vor politisch extremen Anschauungen kann die Beschäftigung mit der lokalen Geschichte sein. Das von der Koordinierungsstelle "Perspektiven für Junge Menschen" in der Stiftung Demokratische Jugend angestoßene Projekt "Zeitensprünge" gibt vielen Jugendlichen in insgesamt 135 Projekten in den fünf ostdeutschen Ländern die Chance der Mitwirkung an begeisternden Projekten.

Mit der Begleitforschung wollte nexus ermitteln, welche Erfahrungen junge Menschen sammelten. Und ob sich in ihren Abwanderungs- und Bleibeintentionen bzw. ihrer Heimatverbundenheit grundsätzlich etwas verändert hat. Die Evaluation der Projekte richtete sich in Methodik und Ablauf an den besonderen Rahmenbedingungen der Zielgruppe aus. Im Sinne einer aktivierenden und motivierenden Evaluation sollte in den Projekten zugleich Veränderungsprozesse in Gang gesetzt werden, um die Haltefaktoren zu verstärken. Hierfür werden Techniken von "appreciative inquiry" (auf Stärken und Erfolge fokussierende partizipative Befragung) und Supervision genutzt.

Auftraggeber: Stiftung Demokratische Jugend
Laufzeit: 09/2005 - 12/2005
Verantwortlicher Mitarbeiter: Sören Marotz

Download Evaluationsbericht: Die 91 Seiten umfassende Langfassung mit allen Ergebnissen der Vorher-Nachher-Befragung sowie über 50 Grafiken und Tabellen können Sie hier herunterladen (pdf, 3 MB).

Download Broschüre "Heimat ist cool": Die 40 Seiten umfassende Broschüre können Sie  hier herunterladen (pdf, 4 MB). Die Broschüre stellt neben den zentralen Ergebnissen der Evaluation beispielhaft 14 Jugendgeschichtsprojekte des Programms vor und öffnet sich dabei den Hoffnungen, Ängsten und Sorgen der Jugendlichen.